Mußezeit

Mußezeit

Stückentwicklung nach Texten aus „Lebenszeichen“ von Jane Martin

Theater Mokrit

Schräge Frauen irgendwo mitten oder am Rande der Gesellschaft. In ihren Erzählungen schaffen sie ein kleines Universum voller Abgründigkeiten, strotzend vor Lebenserfahrung und abgebrühtem Sexappeal. Mal grotesk und komisch, mal traurig und nachdenklich oder auch zutiefst erschütternd tauchen sie in die Tiefen der amerikanischen Frauenseele ab.

Premiere: März 2008

Regie
Gerda Gratzer